T-Mobile

T-Mobile LTE Netzanbieter
ab 14,95 € mtl.

T-Mobile

Erleben Sie das mobile Internet mit maßgeschneiderten Daten-Flatrates in voller Dimension und Highspeed.

  • Downloads bis zu 150 MBit/s
  • Uploads bis zu 50 MBit/s
  • HotSpot Flat-FLAT

Zum Angebot

Vodafone

Vodafone LTE Netzanbieter
ab 24,99 € mtl.

Vodafone

Dein Plus für Zuhause. Telefonieren und flat surfen mit bis zu 50 Mbit/s.

  • LTE bis zu 50 Mbit/s
  • 30 GB Highspeedvolumen
  • 10 Mbit/s im Upload

Zum Angebot

O2

O2 LTE Netzanbieter
ab 19,99 € mtl.

O2

LTE 4G ist der neue Surf-Spaß bei O2, Für kurze Zeit mit noch mehr Datenvolumen.

  • Internet-Flat mit LTE 4G
  • 10 GB mit bis zu 50 MBit/s
  • Surfen im Ausland 500 MB

Zum Angebot

Base

Base LTE von E-Plus
ab 10,00 € mtl.

Base

Mit BASE LTE steht Ihnen deutschlandweit mobiles Internet zur Verfügung.

  • 5 GB/Monat-Surfen
  • Mobiler WLAN Hotspot
  • 24 Monate Vetragslaufzeit

Zum Angebot

1&1

1&1 LTE Angebote
ab 14,99 € mtl.

1&1

Surfen Sie ab sofort im Netz der Zukunft und lassen Sie lange Ladezeiten in der Vergangenheit.

  • Downloads bis zu 50 MBit/s
  • Mobiler WLAN Hotspot
  • 100 GB Online-Speicher

Zum Angebot

Simyo

Simyo LTE Angebote
ab 9,90 € mtl.

Simyo

Bei simyo surfen Sie im schnellst wachsenden LTE-Netz Deutschlands.

  • LTE bis zu 42 Mbit/s
  • 4 GB Flat
  • 24 Monate Vertragslaufzeit

Zum Angebot

Smartmobil.de

Smartmobil.de LTE Angebote
ab 14,95 € mtl.

Smartmobil.de

Der ideale Smartphone-Tarif mit Highspeed Geschwindigkeit, für alle die keine Kompromisse eingehen wollen.

  • Internetflat bis zu 50 Mbit/s
  • BlackBerry Dienst
  • 2in1 Kombi-SIM-Karte

Zum Angebot

helloMobil

helloMobil LTE Angebote
ab 14,95 € mtl.

helloMobil

Die LTE Allnet Flats zum Highspeed-Surfen für alle, die das neue Surferlebnis suchen.

  • LTE bis zu 50 Mbit/s
  • Anschlusspreis 24,95 €
  • 24 Monate Vetragslaufzeit

Zum Angebot

Netzanbieter LTE

1und1
Zwar gibt es LTE schon seit geraumer Zeit bei 1und1, wer jedoch diesen Weg wählen möchte ist gezwungen, sich anstatt des möglichen D-Netzes für das E-Netz entscheiden. Da für Notebooks bei 1und1 mehrere Internetflatrates zur Verfügung stehen werden zwischen ihnen hauptsächlich in der Arbeitsgeschwindigkeit Unterschiede gemacht. Mit drei dieser Flats surft man mit 25 bis 50Mbit/s. Die Begrenzung des Datenvolumens wird hier genauso beibehalten, wie es den Kunden bereits bekannt ist. Ist es aufgebraucht, surft man langsamer. Ähnliche Flats wie für Laptops und Netbooks gibt es extra auch für Tablets. 1und1 Kunden wird die freie Entscheidung überlassen, ob sie sich an einen Vertrag mit einer Mindestlaufzeit binden wollen oder nicht. Wird darauf verzichtet, so entgehen dem Kunden jedoch viele Rabattangebote.
Base
Fast vier Jahre hat es gedauert, bis der Konzern sich entschlossen hat LTE Leistungen anzubieten. Das kostengünstige Angebot lockt viele Kunden. Zwischen fünf verschiedenen Tarifen kann gewählt werden, allesamt kosten zwischen zehn und vierzig Euro monatlich. Base hat sich bei jedem Tarif die klassische Mindestlaufzeit von zwei Jahren zunutze gemacht. Gesurft wird stets mit der höchstmöglichen Geschwindigkeit, die am jeweiligen Standort verfügbar und möglich ist. Zu Beginn gab es LTE nur in ausgewählten Städten, unter gewissen Umständen wird es mittlerweile ein wenig flächendeckender angeboten. Die Tarife von Base bieten bei Handys zwischen 50 und 200Mbit/s an, was eher für sparsame Kunden geeignet ist. Wer aus diversen Gründen jedoch mehr Datenvolumen benötigt, dem stehen von 500Mbit/s bis zu 2000Mbit/s zu Verfügung.
helloMobil
Für Einsteiger eignet sich LTE von helloMobil am besten. Zwar sind sie im Vergleich mit anderen Anbietern nicht die Billigsten, haben aber im Gegenzug einige attraktive Angebote im Paket. Ähnlich wie bei Smartmobil hält auch helloMobil viel Abstand zur festen Bindung an Mindestlaufzeiten der Verträge. Wer LTE von helloMobil in Betracht zieht ist ab einer monatlichen Grundgebühr von rund €22,- mit dabei, und die altbekannte Methode mit dem Verbrauch an Datenvolumen ist hier ebenso wie bei allen anderen erwähnten LTE Anbietern gleich: wer die Grenze überschreitet zahlt nichts drauf, surft allerdings bis ins nächste Monat mit eindeutig langsamerer Geschwindigkeit. Selbstverständlich ist ein LTE-fähiges Gerät Vorrausetzung um es empfangen zu können. Auch hier ist die Signalstärke abhängig vom Abstand zum Sendermast.
O2
O2 Telefonicá bietet LTE seit 2012 an, und das auch für die Mobilität. O2 bietet unterschiedliche Tarife an, abgestimmt auf die Häufigkeit und die Menge der Nutzung der Kunden. Mitgedacht wurde auch beim Thema Urlaub: es gibt Gutscheine im Wert von €10,- eigens zur LTE-Nutzung im Ausland. Bei der Mindestvertragslaufzeit bietet O2 zwei Möglichkeiten. Entweder entscheidet sich der Kunde für eine Bindung von einem Monat, oder eine Bindung von zwei Jahren. Als Hardware für den Empfang gibt es zwei Möglichkeiten für O2-Kunden. Zum einen die Variante des klassischen USB-Sticks, oder man wählt den Tablet-PC, welcher jedoch um einiges teurer ausfällt als ein USB. Die Verfügbarkeit des O2 LTE befindet sich nach wie vor in der Ausbreitungsphase mit einem Open End.
Simyo
Er ist der bisher am schnellsten wachsende LTE-Anbieter. Völlig unabhängig vom jeweiligen Tarif steht LTE noch bis Ende März 2015 ohne Mehrkosten zur Verfügung. Da dieses Angebot aber äußerst positiv von den Nutzern angenommen wird, denkt man mittlerweile über eine Verlängerung über das besagte Datum hinaus nach. Damit alle Vorteile genutzt werden können wird jedoch ein LTE-fähiges Smartphone benötigt. Simyo LTE ist noch nicht in allen Regionen verfügbar, die Ausweitung ist aber bereits in Planung. Die Downloadraten belaufen sich auf bis zu 42Mbit/s, abhängig vom jeweiligen Endgerät. Bei Simyo wird über das E-Plus Netz gearbeitet, was höhere Surfgeschwindigkeiten und permanente Weiterentwicklung bedeutet. Jeglicher Tarif von Simyo weist eine annähernd gleiche Datennutzungsmenge auf. Werden diese überschritten wird ohne Aufpreis langsamer weitergesurft.
Smartmobil.de
Smartmobil arbeitet im D-Netz und bietet auf diese Weise Sprachtelefonie, SMS und mobiles Internet an. Die Flächendeckung des Smartmobil LTE wird immer noch permanent weiter ausgebaut. Entgegen aller anderen LTE Anbieter hat sich Smartmobil von Mindestvertragslaufzeiten ferngehalten. Je nach Notwendigkeit kann zwischen fünf unterschiedlichen Tarifen gewählt werden, die sich sowohl im Preis, als auch in der Leistung differenzieren. Die monatlichen Kosten liegen zwischen €5,- und €28,-. Die typische Begrenzung des Datenvolumens in einem gewissen Zeitraum gibt es auch hier - wird diese Begrenzung überschritten surft man mit extrem langsamer Geschwindigkeit. Die einzelnen Tarife bieten entweder 100MB, 300MB, 500MB oder 1GB. Für seltene Nutzer reicht die fünf Euro günstige 100MB Variante völlig aus - und fällt kaum in den Finanzen auf.

T-Mobile
LTE von T-Mobile gibt es für Zuhause und unterwegs. Bei T-Mobile können bis zu 32 Geräte gleichzeitig mit höchster Geschwindigkeit surfen. Modem und Router lassen sich ohne Probleme auch in anderen Haushalten verwenden - einfach abstecken, zu Bekannten, Freunden oder in den Urlaub mitnehmen, anstecken und lossurfen. Besonders praktisch ist T-Mobile LTE also für Vielreisende, und für Personen die häufiger gezwungen sind (zumindest vorrübergehend) den Wohnsitz zu wechseln. Nebenher kann auch ein Zusatzpaket abgeschlossen werden, dass es dem Kunden ermöglicht, das Datenvolumen wieder aufzuladen nachdem es einmal aufgebraucht wurde. So kann man selbst nach eigentlicher Überschreitung des Maximalvolumens wie gewohnt weitersurfen. T-Mobile ist ein Anbieter, der es den Kunden auch ermöglicht, dass Produkt vorher über einen gewissen Zeitraum zu testen.
Vodafone
Der erste aller LTE Anbieter war Vodafone. Die Tarife unterscheiden sich in Surfvolumen und Geschwindigkeit. Für ein begrenztes monatliches Verbrauchsvolumen wird die Maximalgeschwindigkeit gegeben, bei etwaiger Überschreitung die Leistung reduziert. Als Hardware wurde ein Modem produziert. Dieses Modem kann mit WLAN-Router an jeder Ecke des Hauses platziert werden und beinhaltet auch die Telefonfunktion. Einen Business Tarif stellt Vodafone eigens für Unternehmer bereit. Gegen einen Kostenaufwand kommt ein B2000-Router des Herstellers Huawei dazu. Vodafone ist der am weitesten Verbreitete LTE Anbieter. Über Deutschland und Österreich, nach Ungarn oder Italien ist Vodafone bekannt und baut sich immer weiter aus. Der Empfang von LTE ist jedoch abhängig von der Entfernung zum Sendemast, der Topografie zwischen beiden Standorten (dem des Sendemastes und des Kunden).